Wir sind 24 Stunden für Sie erreichbar:
0211 - 9 48 48 48

Kostenlosen Rückruf anfordern (Callback)

Vor- und Nachname

Telefonnummer (Für den Rückruf)

Bevorzugte Uhrzeit

Anmerkung

  • „Der Schmetterling ist das Symbol der Verwandlung.
    Das Leben endet nicht, es wird verändert.“

    Heinrich Böll (Schriftsteller, 1917-1985)

Abschied nehmen

Anteil nehmen am Abschiednehmen. Aktive Trauerarbeit.

Das Abschiednehmen von einem Verstorbenen gehörte genau wie die Geburt eines Menschen zum alltäglichen Leben. Abschiedsrituale wurden in Gemeinschaft und mit viel Zeit zelebriert. Dieser selbstverständliche Umgang mit dem Tod ist uns fremd geworden, doch für die Trauernden ist das Abschiednehmen noch immer von großer Bedeutung.

Aktive Trauerarbeit bedeutet, den letzten Weg gemeinsam und bewusst zu gehen. Alles, an dem sich die Trauernden aktiv beteiligt, bleibt nachhaltig in Erinnerung. Sie nehmen im wahrsten Sinne des Wortes Anteil.

Wir lassen Sie in diesen Momenten nicht allein und begleiten Sie.  Dafür sind alle unsere Berater/-innen trauerpsychologisch geschult, zu unserem Team zählen auch ein Diplom-Theologe sowie professionell ausgebildete Trauerbegleiter, die über langjährige Erfahrungen in diesem Bereich verfügen.

Eine letzte Berührung zum Abschied

Abschiednehmen heißt, den verstorbenen Menschen ein letztes Mal anzuschauen, seine Veränderung zu sehen, ihn zu berühren und zu spüren, dass er tot ist und nicht wiederkommt. Bewusst zu erleben, dass sich etwas verändert hat, hilft uns, den Tod anzunehmen und die schmerzhafte Realität besser verarbeiten zu können.

In vielen Gesprächen mit Trauernden haben wir erfahren, wie wichtig für sie diese letzte Begegnung war. Sie hilft den Lebenden, ihren Frieden mit den Verstorbenen zu machen. Wer diese Gelegenheit nicht hatte, braucht häufig länger, um den Tod zu akzeptieren, los zu lassen und die Trauer zu bewältigen.

Abschiednehmen: Der Schmetterling ist das Symbol der Verwandlung

So individuell das Leben, so individuell der letzte Abschied

In dem Bewusstsein, wie bedeutsam die letzte Begegnung mit dem Verstorbenen für die Trauer ist, möchten wir die Trauernden zu ihrem ganz persönlichen Abschiedsritual ermutigen. Wir versuchen, Wünsche umzusetzen, zeigen Möglichkeiten auf und begleiten die Trauernden bei der Durchführung. Wir stehen den Menschen zur Seite und helfen Ihnen bei der Gestaltung ihrer ganz persönlichen Abschiedsmomente.

Alle Rituale, die die Würde und den Respekt des Verstorbenen wahren und den Trauernden gut tun, sind richtig. Für die einen ist es das Waschen oder Ankleiden des Verstorbenen, die sorgsame Auswahl von Sarg, Urne, Grabstelle und -stein. Für andere ist es die Mitgestaltung der Trauerfeier oder das gemeinsame Geleit zum Grab. Mit der Trauerrede, der Auswahl der Musik, mit Dekoration und Blumenschmuck werden Gefühle und Verbundenheit zum Verstorbenen ausgedrückt. Der letzte Gruß in Form von persönlichen Worten, Bildern oder Filmbeiträgen ist ebenso Teil aktiver Trauerarbeit.

Wie individuell, heilsam und hilfreich Abschiedsrituale sein können, zeigen auch die Beispiele in unserer Broschüre „Der richtige Weg für den letzten Weg“, die Sie bei uns kostenlos bestellen können.

Mehr über das Thema Abschiedsrituale erfahren Sie auf den Internetseiten unseres Trauerkollegs. 

error: Dieser Inhalt ist kopiergeschützt!

Zur Verbesserung der Funktionalität und um den Traffic zu analysieren, nutzt diese Webseite Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies erhalten Sie hier

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen