Wir sind 24 Stunden für Sie erreichbar:
0211 - 9 48 48 48

Kostenlosen Rückruf anfordern (Callback)

Vor- und Nachname

Telefonnummer (Für den Rückruf)

Bevorzugte Uhrzeit

Anmerkung

„Der letzte Weg“ von center.tv – eine Reportage im Bestattungshaus Frankenheim

Christian Zeelen von center.TV im Gespräch mit Claus Frankenheim
über Bestattungen und Trauerbegleitung in Düsseldorf

Erhalten Sie einen Einblick in Bestattungsarten, das Kolumbarium im Hause Frankenheim und erfahren Sie, was eine Angehörige über diesen etwas ungewöhnlichen Urnen-Friedhof denkt.  Ehemalige Teilnehmer einer Trauergruppe berichten über ihre Erfahrungen mit Trauerbegleitungsangeboten.

Quelle: Mitschnitt von center.tv

Rheinische Post: Die verwundeten Orte

Rheinische Post – Düsseldorf, 21. November 2015, Seite 39

Die verwundeten Orte

VON STEFANI GEILHAUSEN
Wir haben sie nicht gekannt. Und doch werden wir immer wieder an sie erinnert: Menschen, die auf den Straßen unserer Stadt starben.

Efeu hat den Gedenkstein an der Reichswaldallee längst überwuchert, an dem ein Kreuz mit seinem Namen steht. Vor sieben Jahren ist Marc hier aus dem hochmotorisierten Sportwagen geschleudert worden, den ein Schulkamerad nicht unter Kontrolle hatte. Der 18-Jährige, der den 480-PS-Wagen seines Vaters unerlaubt nutzte, hat deshalb Sozialstunden leisten müssen. Für Marc, der auch 18 Jahre alt gewesen ist, legen Freunde und Familie noch immer frische Blumen vor das Kreuz. Immer brennt auch eine Kerze an der Gedenkstätte. Weiterlesen

Hier geht es zum Artikel http://rp-epaper.s4p-iapps.com/artikel/361336/nse0000023178824

Rheinische Post: Die Hoffnung ist nicht zerbrechlich

Rheinische Post, 16. November 2015

„Die Hoffnung ist nicht zerbrechlich“

Das Thema hätte nicht aktueller sein können. „Hoffnung“ war das Leitwort, unter dem das Bestattungshaus Frankenheim zu seinem diesjährigen Kreativwettbewerb aufgerufen hatte, und nie waren so viele Gedichte, Bilder und Fotos eingegangen wie zu diesem Begriff, und selten hatte es auch so viele Teilnehmer gegeben, die die Schulbank schon lange verlassen hatten.

Claus Frankenheim, der nicht bloß als Gastgeber, sondern auch als Jurymitglied gestern die Gewinner bekanntgab, sah sich dadurch bestätigt: „Hoffnung ist ein Lebenselixier.“ Zum Beispiel für Stanley, der 13 Jahre alt ist und hofft, dass es einmal keinen Rassismus gegen Schwarze mehr gibt. „Ich weiß, wie das ist“, hat er auf sein ausgezeichnetes Bild geschrieben. „Ich bin selber schwarz.“ Gerlinde hofft in ihrem prämiierten Gedicht auf ein Wiedersehen mit ihrem verstorbenen Verlobten, und Laurine und Lena hoffen auf ein langes Leben mit Freunden, Familie. Und immer wieder ging es in den eingesandten Beiträgen um Frieden, um Freiheit, um die Hoffnung auf ein sicheres Leben.

Und so musste Claus Frankenheim seine vorbereitete Rede an die Preisträger gestern gar nicht groß verändern. Man könne den Schmerz der Angehörigen in Paris, die ihre Lieben an diesem grausamen Freitag, dem 13., verloren, kaum nachempfinden. Aber solidarisch sein mit ihnen und vor allem eines teilen: die Hoffnung, die niemals stirbt.    sg

Rheinische Post: RP-Forumstag zum Thema „Vorsorge zu Lebzeiten“

Rheinische Post, 16. November 2015

RP-Forumstag zum Thema „Vorsorge zu Lebzeiten“

Hochkarätige Referenten informierten rund 250 Besucher zu den Themen Bestattungen, Vollmachten und Testamente.

VON VERA STRAUB-ROEBEN

Vor kaum einem Thema haben die Menschen mehr Scheu als vor dem Tod. Doch vor allem, wenn es um das eigene Sterben oder das von nahen Angehörigen geht, gibt es so viel zu bedenken. Beim Forumstag „Vorsorge zu Lebzeiten“, zu dem die Rheinische Post am Samstag in ihr Konferenzzentrum eingeladen hatte, lieferten hochkarätige Referenten den rund 250 Besuchern viele Informationen rund um die Bereiche Bestattungsvor- und -nachsorge, Vollmachten, Testamente sowie Medizin.

error: Dieser Inhalt ist kopiergeschützt!

Zur Verbesserung der Funktionalität und um den Traffic zu analysieren, nutzt diese Webseite Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies erhalten Sie hier

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen